Paamiut – eine Stunde genügt

Der erste Blick auf Paamiut von Schiff aus war nicht gerade überzeugend:

Und auch der zweite Eindruck war eher mässig. Der Ort ist winzig und bietet ausser einer älteren Holzkirche eigentlich gar keine Sehenswürdigkeiten. Wir kamen mit einem Tenderboot an Land und nahmen gleich das übernächste wieder zurück, denn in einer Stunde kann man locker alles sehen, was Paamiut zu bieten hat. Es gibt ausser der Kirche noch ein Café und zwei Friedhöfe – das war’s. Zudem fehlt dem Dorf der Charm von Qaqortoq, das wesentlich idyllischer gelegen und auch besser in Schuss ist und meist auch mehr Sonne abbekommt.